Menu

Bericht zur Jahreshauptversammlung für 2016

Bericht zur Jahreshauptversammlung

 Die Versammlung am 16.03.2017 fand im voll besetzten Clubheim statt (63 Anwesende). Der 1. Vorstand Thomas Fischbacher konnte neben den 1. Bürgermeister Olaf Kalsperger und Gemeinderat H-P Kollmannsberger das Ehrenmitglied Josef Fischbacher begrüßen .
Nach der Feststellung der fristgerechten Einladung und dem Verlesen der Tagesordnung gedachten die Anwesenden in einer Schweigeminute den verstorbenen Vereinsmitgliedern.

Thomas Fischbacher warf einen Blick auf das vergangene Vereinsjahr mit Höhen und Tiefen zurück. Bei seinen Ausführungen hob er die Aktivität aller Abteilungen hervor, insbesondere die Arbeit der Jugendabteilungen.
Fischbacher bedankte sich bei Günther Kohlhofer für die grandiose Organisation des Inntal-Cups. Weiters berichtete er von den verschiedenen Veranstaltungen im vergangenen Vereinsjahr und gratulierte Martina Kefer zum abgeschlossenen Übungsleiter C.

Die TKD-Abteilung konnte neue Trainingsräume vom TuS Raubling nutzen.

Leider musste Fischbacher den Verlust vom Domi durch einen schweren Verkehrsunfall beklagen und meinte, dass dies für Alle ein tiefer Schlag gewesen sei - stellte aber dabei den besonderen Zusammenhalt im Verein in solch schwierigen Situationen heraus.

Thomas Fischbacher betonte dann den einmaligen sportlichen Erfolg unserer E-Jugend mit dem Gewinn der Hallen-Kreismeisterschaft und dem „Megaerfolgstrainer“ Köcky.

Das Jahresabschlussessen und das durch Peter Höhensteiger organisierte das Preisschafkopfen waren sehr gut besucht.

Stolz konnte der 1. Vorstand von zwei Spenden für Vereinskamerad Simon mit dem Erlös aus dem Benefizspiel und für den Verein Silberstreifen e.V (Elias) mit dem Erlös aus der Tombola berichten.

Schriftführer Thomas Schuhbeck beleuchtete in diesem Jahr die Außendarstellung des Vereins anhand einzelner Pressestimmen und Berichten von Veranstaltungen.

Bericht der Spartenleiter
Taekwondo
Veronika Mayer berichtete von einem gelungenen Trainingslager im Haus Bergsee am Spitzingsee mit
56 Personen. Auch für dieses Jahr sei Anfang Mai dieses Trainingslager wieder mit etwas weniger Teilnehmern geplant.

Im Juli fand wieder eine Gürtelprüfung mit symbolischer Überreichung des Fahrrads für Simon mit anschließendem Sommerfest statt. An der Gürtelprüfung nahmen 70 Sportler teil. Zwei Schwarzgurtprüfungen wurden abgelegt – dieses Jahr sind 3 Schwarzgurtprüfungen geplant.

Mayer wies explizit auf die verbesserte Hallensituation für die TKD-Abteilung hin. Frau Fürst vom TuS Raubling ermöglichte neue Räumlichkeiten für die nächsten 3 Jahre.

Anstatt der Weihnachtsfeier wurde ein Kickboxturnier mit 63 Teilnehmern in 5 Klassen ausgetragen. Momentan befinden sich 87 Kinder im Trainingsbetrieb.
Abteilung Fußball – 1. und 2. Mannschaft Abteilungsleiter Max Staber berichtete von den letztjährigen Platzierungen nach dem Saisonabschluss
(1. Platz 3, 2. Platz 11) und von den aktuellen Tabellenständen (1. Platz 6, 2. Platz 3). Außerdem konnte er von zahlreichen Abgängen und Rückkehrern berichten.
Der Abteilungsleiter blickte noch auf ein erfolgreiches Trainingslager in Prien zurück und bedankte
sich bei Andreas Sangl für die hervorragende Betreuung der 2. Mannschaft.

Abteilung Fußball - Jugend
Der Jugendleiter Günther Kohlhofer dankte den äußerst engagierten Trainern für ihre Arbeit und
konnte den Spielbetrieb von 8 Mannschaften im Großfeld-Bereich und 4 Mannschaften im Kleinfeld-Bereich (ohne Spielgemeinschaft) vermelden. Langfristig sei das Ziel, die 2. Mannschaften der C- bzw. B-Junioren an die Herrenmannschaften heranzuführen. Stolz berichtete er von dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft der E-Junioren und der damit verbundenen Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft (Platz 5).
Kohlhofer berichtete, dass die Jugendleitung in Großfeld und Kleinfeld aufgeteilt wurde und Martina Kefer die Leitung Kleinfeld im September übernommen hat, und davon, dass die Konkurrenz mit Raub - ling durch hochwertiges Training und anderen Fun-Sportarten eine Herausforderung darstellt.
Die Resonanz auf das gesamte Inntal-Cup Wochenende mit Samstag und Sonntag war von Allen sehr positiv und ist auch dieses Jahr wieder so geplant.
37 Mannschaften nahmen in diesem Jahr beim Hallenturnier vom FC teil. Das Turnier ist reibungslos verlaufen und sowohl Spieler als auch Zuschauer hatten großen Spaß.
Sein Dank galt nun dem Orga-Team des Inntal-Cup, der 1. Mannschaft und der AH für die Unterstützung beim Inntal-Cup und wies auf den Veranstaltungstermin 27./28. Mai hin.
Den Eltern und Trainer dankte er, ohne deren Engagement kein Spielbetrieb möglich wäre.

Abteilung Fußball - AH
Günther Pertl berichtete von einem Stamm von ca. 25 Spielern (40 gesamt) und von leicht rückläufiger Trainingsbeteiligung. Er betonte, dass mehr Wert auf das Donnerstags-Training mit gemütlichem Beisammensein gelegt werde, als auf eine große Anzahl von Spielen (Spielergebnisse: 3 Siege, 3 Nieder - lagen, 1 Unentschieden). Dieses Jahr sind 6 Spiele und 1 Kleinfeld-Turnier geplant.
Im Winter hatten wir wieder ein Abo für die Soccer Arena in Miesbach.
Pertl berichtete von einem AH-Ausflug auf den Pentling mit zahlreichen Teilnehmern und vom 2. Tennis Gaudi-Turnier.
Abschließend bedankte er sich bei Werner Schmidt, der seine Karriere nach 20 Jahren AH-Schiedsrichter beendete mit einem Essensgutschein und einem „italienischen“ Geschenkkorb.

Stockschützen
Nicht vertreten!

Kassenbericht und Entlastung des Vorstands

Fritz Hofmeister erläuterte souveränen die solide finanzielle Situation des Vereins.
Er bedankte sich bei den Spendern, Gönnern und der Gemeinde, sowie bei den Vorstandskollegen für
die gute Zusammenarbeit und beim Fischbacher Sepp für die Interims-Bewirtung des Clubheims.
Er brachte auch seinen Stolz zum Ausdruck, Teil der Nicklheimer „Familie“ zu sein und betonte in
diesem Zusammenhang die außerordentliche Hilfsbereitschaft bei den verschiedenen Projekten (Si-
mon, Elias, Fam. Kotz)
Im letzten Jahr hatte der Verein ca. 12000€ an Verbindlichkeiten, wobei der IC 6127 € Gewinn brachte
und damit die Jugendabteilung ein Jahr finanziert.
Das Benefizspiel für Simon generierte etwas mehr als 1000 € Einnahmen, wobei das Rad 1783 € gekostet hat. Die Differenz von 436 € trug der Verein.

Die Ausgaben für die Spielgemeinschaft betrugen 6737 €, wobei der Spartenbeitrag Fußball ca. 2000 €
abdeckt. Der Verein hat momentan 530 Mitglieder (266 Erwachsene, 99 Erwachsene 60+)!
Die Abteilungen haben folgende Mitgliederstärken: 324 Fußball, 131 TKD, 19 Eisstock.
Schließlich erwähnte Hofmeister noch, dass die Einnahmen durch die Bewirtung wieder Küchenmobiliar reinvestiert wurden

Im Namen der Revisoren bedankte sich Rainer Sangl für die geleistete Arbeit beim Kassier und attestierte ihm eine vorbildliche und vor allem transparente Kassenführung. Zum Abschluss befürwortete er die Entlastung des Kassiers, welche auch einstimmig, bei keiner Enthaltung, angenommen wurde.
Im Anschluss erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.
Thomas Fischbacher bedankte sich bei den Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen und stellte noch die neuen Wirtsleute Claudia und Jörg Brass vor, die zum 1.4.2017 das Clubheim übernehmen werden.

Symbolisch für den Erlös aus der Tombola wurde ein Scheck über 500 Euro an Frau Barbara Pömsel vom Verein Silberstreifen e.V. für Elias übergeben. Frau Pömsel bedankte sich im Namen der Familie von Elias für die Spende. Spontan erklärte sich die 1. Mannschaft bereit, diesen Betrag noch um 250 Euro aus der Mannschaftskasse aufzustocken!

Grußwort 1. Bürgermeister

Unser 1. Bürgermeister Olaf Kalsperger überbrachte die Grüße der Gemeinde Raubling und betonte die gute Zusammenarbeit zwischen dem FC Nicklheim und der Gemeinde.
Er danke der Vorstandschaft und den Sportlern für den geleisteten Aufwand, die Spenden- und Hilfsbereitschaft und ging nochmals darauf ein, was den FC auszeichnet. Er lobte den Zusammenhalt „wie in einer kleinen Familie“ und er sei stolz, so einen Verein in der Gemeinde zu haben.

Der Bürgermeister berichtete noch von dem geplanten Bau einer 2,5-fach Sporthalle in 2018 nach dem Rimstinger Vorbild.

Ehrungen

Walter Deisböck, Ludwig Ascher, Thaddäus Weindl, Ronald Hell, Elisabeth Höhensteiger wurden für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.

Alfred Reitfellner wurde für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Mitglied in der Vorstandschaft (2. Vorstand) mit der Verdienstnadel in Bronze mit Kranz und Urkunde ausgezeichnet.

Sonstiges und Abschluss

Thomas Fischbacher bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern, den Trainern und den Anwesenden und beendete die Versammlung.

Zurück